wichtige Informationen für dieses Schuljahr

Bitte beachten Sie, dass auf dem gesamten Schulgelände Maskenpflicht besteht.

 

 

 

Virtueller Tag der offenen Tür
am Gymnasium Neutraubling

 
     
 

Aufgrund der besonderen Situation findet der „Tag der offenen Tür“ in diesem Jahr virtuell statt. Dazu begrüßt das GN ab dem 8. März ganz herzlich seine zukünftigen Schüler und Schülerinnen und deren Erziehungsberechtigte! Auf unserer Homepage stellt sich das GN vor und gewährt vielfältige Einblicke in das Schulleben. Es gibt spannende 3D-Rundgänge durch das Schulhaus, Infos zum Stundenplan und den Unterrichtsfächern, einen Überblick über Wahlkurse, Fahrten und Aktionen rund um die Unterstufe und und und. Ob es den Schülerinnen und Schülern am Gymnasium gefällt? Einfach die Audios anklicken! Psst…die „Neuen“ können am Ende ihres Besuchs schon über ein ganz wichtiges Geschenk abstimmen. Na? Neugierig? GN – Gemeinsam Neugierig.

Wir freuen uns auf Sie!

    Eingang Infotag  
 

 

 

 

Einschreibung

Mit großer Freude können wir bestätigen, dass alle Schülerinnen und Schüler,
die sich angemeldet haben, auch genommen werden können.

 

 

 

Wo finde ich Hilfe, wenn ich Ärger oder Sorgen habe: zur Übersicht

Informationen des Elternbeirats zur Schulkleidung und Link zum Onlineshop und QR-Code zum Onlineshop

Betriebserkundung einmal anders

Am 24.06.2021 gab es für die 9. Klassen des Gymnasiums Neutraubling eine Wirtschaftsstunde der besonderen Art. Da in diesem Schuljahr leider situationsbedingt alle außerschulischen Projekte entfallen mussten, fand für die komplette 9. Jahrgangsstufe eine Betriebserkundung online statt. Bei dieser Premiere, organisiert und durchgeführt von der Wirtschaftslehrerin Frau Hofmann, konnten die Schülerinnen und Schüler in ihren Klassenzimmern parallel via Live-Schalte einen kleinen Rundgang durch eine Firma in der nördlichen Oberpfalz verfolgen.

Gastgeber war das international agierende Unternehmen Constantia Hueck in Pirk bei Weiden. Cornelia Uschold, Leiterin der Personalabteilung, führte nicht nur durch den Betrieb, sondern gleich durch das ganze Programm. Zum Einstieg vermittelte sie Schülerinnen und Schülern mit Hilfe eines Films einen ersten Eindruck über den zentralen Produktionsablauf. In der anschließenden Firmenvorstellung präsentierte sie neben einem kurzen historischen Abriss die umfangreiche Produktpalette des Unternehmens sowie die Wichtigkeit und Vorteile des Standortes Oberpfalz. Während der gesamten Präsentation, die mit interessanten Grafiken unterlegt war, animierte die Referentin die Schülerinnen und Schüler konzentriert und fokussiert zu bleiben, indem sie durch Schätzfragen zum Nachdenken und Mitmachen anregte.

In der anschließenden Fragerunde wollten die Lernenden beispielsweise wissen, wie es in der Firma Constantia Hueck um das Thema Nachhaltigkeit bestellt ist, da unter anderem der Werkstoff Aliminium verarbeitet wird. Diese und andere Fragen erarbeiteten sie bereits vorab gemeinsam mit ihrer Lehrkraft im Wirtschaftsunterricht. Den Abschluss der ungewöhnlichen „Unterrichtsstunde“ bildete eine kurze Übersicht über die zahlreichen Ausbildungsmöglichkeiten im Unternehmen.

Nadine Hofmann

 

Foto Hofmann Virtuelle Betriebserkundung 2021  Foto Hofmann Virtuelle Betriebserkundung Foto2 2021  In der virtuellen Betriebserkundung wurde auch ein Überblick über das Produktportfolio und namhafte Kunden des vorgestellten Unternehmens präsentiert.

Die partielle Sonnenfinsternis am 10.06.21

Am 10. Juni 2021 war es wieder einmal soweit: Eine partielle Sonnenfinsternis, bei welcher der Neumond dieses Mal ca. 7 % der Sonne verdeckte. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen der totalen, der partiellen und der ringförmigen Sonnenfinsternis. Bei der Sonnenfinsternis an diesem Tag zog der Mond im äußersten Norden der Erde zentral vor der Sonne vorüber und verfinsterte sie dabei ringförmig.

Weiterlesen ...

QuaranTEEN Poems

Ein ganzes halbes Jahr Homeschooling.

Um die bleibenden Eindrücke dieser einzigartigen Zeit kreativ umzusetzen, machte sich die Klasse 7c daran, ihre Gefühle, Gedanken und Erlebnisse in englischen Gedichten auszudrücken und diese in Videos umzusetzen.

Lukas Schecklmann – bester Vorleser im Regensburger Land

Vorlesewettbewerb 1 2021Schüler der 6. Klasse des Gymnasiums Neutraublings gewinnt den Regionalentscheid des 62. Vorlesewettbewerbes des Börsenvereins im Kreisentscheid Regensburger Land.

Wegen des Corona-Lockdowns konnten die Stadt- und Kreisentscheide im Februar nicht wie gewohnt als Live-Veranstaltungen stattfinden.  Stattdessen wurden die Regionalwettbewerbe digital per Video-Einsendung durchgeführt.

Zwischen Ende Januar und Mitte Februar reichten daher alle angemeldeten Schulsieger*innen ihren Vorlesebeitrag über das Webportal ein. Dazu hatten die teilnehmenden Schüler*innen eine Einladung mit einem Zugangslink erhalten, unter dem sie sich anmelden und ihr Video hochladen konnten.  

Lukas Schecklmann aus der Klasse 6f entschied sich für einen Klassiker: „Die Abenteuer des Tom Sawyer“ von Marc Twain.

Vorlesewettbewerb 2 2021Die Stelle, die er wählte, ist eine der witzigsten Stellen der amerikanischen Literatur. Tom hat sich geprügelt und wird zur Strafe von Tante Polly dazu verdonnert, den Zaun vor dem Haus frisch zu streichen. Er löst das Problem, indem er seine Freunde davon überzeugt, dass es eine Ehre sei, so eine Arbeit übernehmen zu dürfen. Tom selbst macht also nichts und lässt seine Freunde noch dafür bezahlen, für ihn arbeiten zu dürfen.

Mit dem Handy auf dem Stativ und in einem gemütlichen Sessel hat Lukas sich selbst beim Lesen aufgenommen. Schwer fand er dabei nicht das Vorlesen an sich, sondern die kurze Einführung davor: „Da hab ich mich so oft verplappert, dass ich es ganz oft aufnehmen musste.“

Lukas liest auch sonst sehr gerne und er glaubt, das Talent zum Vorlesen von der Mama geerbt zu haben. Denn auch sie hat in ihrer Schulzeit schon bei Vorlesewettbewerben gewonnen.

Alle drücken ihm nun die Daumen, dass er auch beim Bezirksentscheid weiterkommt. Auf der Suche nach einem guten Buch und einer spannenden Stelle ist er bereits.

Wahl der Verbindungslehrer*innen für das Schuljahr 2021/2022

Am 30. Juni 2021 fand unter Leitung der SMV die Wahl der Verbindungslehrer*innen für das kommende Schuljahr statt. Aufgrund der Coronasituation wurde die Wahl wie schon im vergangenen Schuljahr komplett online über BBB durchgeführt. Von den Klassensprecher*innen der 5.-10. Klassen sowie den Jahrgangsstufensprecher*innen der Q11 wurden folgende Lehrkräfte gewählt:

für die Unterstufe: Frau Maria Lindner
für die Mittelstufe: Frau Alexandra Erhardt
für die Oberstufe: Herr Andreas Schnellbögl

Vertreter für die Unter- und Mittelstufe: Herr Lorenz Schreiner

Wir gratulieren herzlich!

Andreas Hainzinger und Simone Bernklau

jugend creativ: Strahlende Gewinnerinnen und Gewinner am Gymnasium Neutraubling

Jugend creativ 2021 1 (2)„Bau dir deine Welt!“ lautete der Aufruf zum 51. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“. Die Raiffeisenbank Oberpfalz Süd eG hat die 17 schönsten Bilder der kleinen und großen Künstler des Gymnasiums Neutraubling geehrt, die trotz der deutlich erschwerten Bedingungen im Distanz- oder Wechselunterricht entstanden.

Die Schülerinnen und Schüler der 5. bis 12. Jahrgangsstufen reichten äußerst kreative Wettbewerbsbeiträge ein. „Wie sich junge Menschen ihre ganz individuelle Welt vorstellen, haben sie uns in ihren Werken eindrucksvoll gezeigt. Unter allen ideenreichen und fantasievollen Entwürfen die besten zu benennen war keine leichte Aufgabe für unsere Jury“, sagte OStD Dr. Elmar Singer. Maria Lindner leitete den Wettbewerb als Kunsterzieherin federführend und setzte mit den Schülerinnen und Schülern das Thema „Bau dir deine Welt“ in vielfältiger Art und Weise in Szene.

Veronika Koller, die den Jugendmarkt seitens der Raiffeisenbank Oberpfalz Süd eG betreut, freute sich über die überwältigende Teilnahme am Wettbewerb. Großer Dank gelte allen Lehrkräften und Unterstützern, die den Wettbewerb trotz Corona-Pandemie so engagiert durchführten. Es sei für alle Beteiligten eine großartige Sache. „Es gibt nichts Schöneres, als die jungen kreativen Köpfe zu fördern und den Gewinnern ihre Urkunden und Preise überreichen zu dürfen“, so Koller.

Weiterlesen ...

Was mache ich nach dem Abitur?

Foto Hofmann Workshop Bewerbung 2021Diese Frage stellt sich gleichermaßen für alle Schülerinnen und Schüler eines Gymnasiums. Neben dem Studium an einer Hochschule oder Universität besteht auch die Möglichkeit, sich für einen Ausbildungsberuf zu entscheiden. Das duale Studium stellt eine interessante Alternative dar, wenn man gerne die praktischen Erfahrungen in einem Betrieb mit dem theoretischen Fachwissen, das in einem Studium vermittelt wird, verbinden möchte. Auch wenn nach dem Abschluss alle Türen in die Berufswelt offen stehen, ist ein guter Abiturschnitt alleine noch kein Garant für eine berufliche Karriere. Früher oder später ist eine aussagekräftige Bewerbung mit entscheidend darüber, ob man die gewünschte Stelle bekommt.

Aber wie geht das? Diese und viele andere Fragen zum Thema konnten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9a und 9b des Gymnasiums Neutraubling mit ihrer Lehrerin Frau Hofmann im Unterricht im Fach Wirtschaft und Recht an zwei Vertreterinnen des Deutschen Gewerkschafsbundes Oberpfalz stellen. In einem Online-Workshop am 14. Januar 2021 zeigten Regionssekretärin Katja Ertl und Jugendsekretärin Andrea Huber aus Regensburg in einer anschaulichen Präsentation, wie eine gute Bewerbung aussehen sollte.

Sie erklärten unter anderem einen gelungenen Aufbau einer Bewerbung mit aussagekräftigem Anschreiben, Lebenslauf und Bewerbungsfoto. Außerdem gaben die Damen wertvolle Tipps für das Verhalten im Bewerbungsgespräch, informierten über Sinn und Zweck von zusätzlichen Einstellungstests und betonten, dass es immens wichtig sei, sich auf beides entsprechend gut vorzubereiten.

Wie interessant und verständlich die Referentinnen die Thematik vermitteln konnten, zeigte sich darin, dass Schülerinnen und Schüler bis weit über die geplante Unterrichtszeit hinaus zahlreiche Fragen stellten.

Nadine Hofmann