Die Lange Nacht des Lesens

In der Nacht vom 15. auf den 16.07.2022 war es so weit: Der große Moment, die Lesenacht, auf die das P-Seminar Deutsch mit Frau Kutzer schon seit Wochen hingefiebert und hinarbeitet hatte.

Gleich nach der Ankunft lernten die Sechstklässler und Sechstklässlerinnen in Willkommensspielen ihr Betreuungsteam kennen, das diese besondere Nacht vorbereitet hatte.

  

Lesenacht P-Seminar Kutzer   Lesenacht P-Seminar Kutzer   Lesenacht P-Seminar Kutzer   Lesenacht P-Seminar Kutzer   Lesenacht P-Seminar Kutzer

Der Vorleseraum war passend zu dem Roman „Der Koffer der tausend Zauber“ (von Antonia Michaelis) im Dschungelstil mit Palmen und Blättergirlanden geschmückt, so dass die Kinder gleich in eine andere Welt eintauchen konnten. Herr Dr. Singer und Herr Auburger, die als Lesepaten gekommen waren, entführten ihre jungen Zuhörer dann nach Madagaskar in die Welt von Rabé und Benja. Beim Zuhören auf zahlreichen Kissen, Couchen und Liegen begaben sich die Kinder mit den Romanfiguren auf eine abenteuerliche Reise.

Unterbrochen wurde die Lesezeit durch ein gemeinsames Abendessen, das die Oberstufenschülerinnen vorbereitet hatten. An einer langen Tafel wurden „Lianen mit Dschungelsoße und Palmenblättern“ serviert, die nicht nur Kraft für die nächste Vorleserunde, sondern auch für die Schnitzeljagd gab.

Am späteren und späten Abend begaben sich die Unterstufenschülerinnen und -schüler in Gruppen auf Schatzsuche auf den Hartplatz, während andere zum Thema passende Lesezeichen basteln oder gemeinsam spielen konnten.

Nach der letzte Leserunde ging es dann ab ins Bett - so dachte es das Betreuerteam zumindest. Aber die Kinder waren nicht so müde, wie man vielleicht meinen möchte, und hielt das Team die ganze Nacht auf Trab. Übernachten in der Schule ist nun einmal etwas ganz Besonderes.

Nach einer dem entsprechend für viele kurz ausgefallenen Nacht, gab es dann am nächsten Morgen noch ein reichhaltiges Frühstück und dann wurden die (müden) Jungen und Mädchen von ihren Eltern angeholt.

Bei dieser Lesenacht hatten die Kinder nicht nur die einmalige Chance in der Schule zu übernachten und ihren Lernort außerhalb der normalen Schulzeit bei Nacht zu erleben. Sie konnten vor allem auch erfahren, dass das (gemeinsame) Lesen in einer größeren Gruppe Spaß macht.

Auch für die P-Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer war diese Veranstaltung eine wertvolle Erfahrung. „Trotz der Arbeit war es für uns ein wunderschönes Erlebnis. Wir sind unglaublich dankbar für die schöne Zeit, die wir und hoffentlich auch die Klasse 6f haben durften, und wir bedanken uns für die Hilfe, die wir von allen Seiten erhielten“.

Das P-Seminar Lesenacht