Förderprojekt Burkina Faso und Umweltpreis der Klaus-Berger-Stiftung am Gymnasium Neutraubling

LogoAuch im aktuellen Schuljahr hat die Klaus-Berger-Stiftung am Gymnasium Neutraubling im Umweltbereich Akzente gesetzt.

So wurden bei der Abiturfeier die Umweltpreise überreicht. Diese Auszeichnungen gehen jedes Jahr an besondere Seminararbeiten aus den Themenbereichen Umwelt und Nachhaltigkeit. Aus den Seminaren der Fächer Geografie, Kunst und Physik wurden diesmal fünf Arbeiten prämiert. Stiftungsvorstand Andreas Schnellbögl überreichte mit einer kurzen Ansprache je eine Urkunde und einen Büchergutschein im Wert von 100€ .

  

Landart im Bayerischen Wald   Landart im Bayerischen Wald
Die EnergiemanagerInnen des Gymnasiums Neutraubling mit Frau Katharina Schipulle vom Hilfsfonds Burkina Faso e.V. und den Lehrern Dr. Wolfgang Göttler und Andreas Schnellbögl  

Die Übergabe der Umweltpreise
bei der Abiturfeier

 

Mit einem Betrag von 3000€ wird jedes Jahr ein Förderprojekt im Bereich Energie und Nachhaltigkeit unterstützt.

In den vergangenen beiden Jahren konnten diese Projekte pandemiebedingt leider nicht in einem öffentlichen Vortrag an der Schule vorgestellt werden. Gefördert wurden die Initiativen „Solarkocher für Uganda“ und eine Fotovoltaikanlage für eine Schule der Kinderhilfe Senegal in der Region Casamance.

Eine besondere Freude war es daher, dass am Freitag, den 15. Juli 2022, Angela Kutzer als stellvertretende Schulleiterin Frau Katharina Schipulle begrüßen konnte, die das Förderprojekt 2022 am Gymnasium Neutraubling präsentierte.

Frau Schipulle  vertritt den Verein Hilfsfonds Burkina Faso e.V. in Regensburg und kann authentisch über das Land berichten, in dem sie als Kind bereits einige Jahre gelebt hat. Dieser Verein fördert die Landwirtschaft vor Ort und baut Schulen. So wird vor allem der Landbevölkerung Bildung ermöglicht und weite Schulwege werden verkürzt. Die Schulen werden in einem zweiten Schritt auch mit Fotovoltaikanlagen ausgestattet , um sie mit Elektrizität zu versorgen und auch um Handys aufladen zu können. In einem Land ohne ein flächendeckendes Stromnetz ist Solarenergie oft die einzige Möglichkeit für eine Elektrizitätsversorgung.

Frau Schipulle stellte in ihrem Vortrag das Land und die Menschen mit vielen Bildern vor und gab einen informativen Einblick in das Leben der Kinder vor Ort. Die Energie- und UmweltmanagerInnen des Gymnasiums waren beeindruckt und stellten noch viele Fragen, die Frau Schipulle gerne beantwortete.

 

Neutraubling, 15. Juli 2022
Vorsitzender: Andreas Schnellbögl
stellvertretender Vorsitzender: Dr. Wolfgang Göttler,
Schatzmeister: Hermann Achmann.

Weitere Vorstandsmitglieder: Regina Niedermayr, Andreas Hainzinger und Heidi Fischl

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!