Langer Tag der Mathematik am Gymnasium Neutraubling

5x + 4y = 58  oder: Welche Möglichkeiten gibt es, 58 Personen auf Fünfer- und Vierergruppen aufzuteilen?

Unter der Leitung der Lehrkräfte Matthias Bergbauer, Andreas Leipert und Stefan Langer fand am Gymnasium Neutraubling zum ersten Mal der Tag der Mathematik des MathePlus-Kurses statt: Zwölf Stunden voller Mathematik, Spiel, Spaß und Gemeinschaft.

Nach einem spielerischen Beginn wurden die 58 Schüler:innen in vier Schulen (Carl Friedrich Gauß, Leonhard Euler, Ada Lovelace, Emmy Noether) aufgeteilt, die tagsüber versuchten, möglichst viele Zometool-Steine zu gewinnen, um daraus am Ende des Tages möglichst hohe Türme zu bauen.

In altersgemischten Gruppen lösten die Schüler und Schülerinnen zunächst lineare diophantische Gleichungen und verwendeten dabei auch den Euklidischen Algorithmus, um die Lösbarkeit der Gleichungen zu überprüfen. Wie immer zeigten sich unsere Schüler:innen hochmotiviert, geschickt und schnell bei der Lösung bspw. auch des sogenannten Briefmarkenproblems: Welche Möglichkeiten gibt es, mit 80ct- und 30ct-Briefmarken einen Betrag von 370ct zu bezahlen?

Im Anschluss wurden die Schüler:innen in altersgemäß getrennte Gruppen aufgeteilt. Während die Sechst- und Siebtklässler:innen die Besonderheiten (hoch-) geheimnisvoller Zahlentafeln untersuchten, um anschließend selbst welche zu entwerfen, entdeckten die Acht- und Neuntklässler:innen selbstständig am Computer, welche Eigenschaften die Spiegelung am Kreis besitzt. Die Schüler:innen ab der 10. Klasse setzten sich mit systematischen Lösungsverfahren für die diophantischen Gleichungen auseinander und fanden zudem Zeit, den Zometool-Stern des MathePlus-Kurses wieder aufzuhängen, der aufgrund der Baumaßnahmen am GN hatte abgehängt werden müssen.

Nach einer Mittagspause mit hervorragender Verpflegung durch den Pausenverkauf begann der eher spielerische Teil des Tages. Im Vordergrund stand nun das ausgiebige Sammeln von Bausteinen für den Turmbauwettbewerb. Bei einer großen Rätselrallye mit den vielseitigsten Rätseln in allen Schwierigkeitsstufen wählten die Schüler:innen selbst aus, ob sie beispielsweise ein Logik-, ein geometrisches oder ein Zahlenrätsel lösen wollen. Für richtige Lösungen und die korrekte Darstellung der Lösungswege erhielten sie die entsprechende Anzahl an Zometool-Bausteinen für ihr Team.

Nach einer Pause mit mitgebrachten Kuchen folgte eine Spieleolympiade mit vielen kurzweiligen Strategiespielen, bei der die vier Schulen nun in 1:1-Duellen gegeneinander antreten mussten. Tatsächlich konnten auch die jüngeren Teilnehmer:innen stolz den ein oder anderen Sieg gegen Q11-Schüler:innen erzielen.

Mit großer Spannung erfolgte gegen Abend das Bauen der Türme aus den gewonnenen Bausteinen. Am Ende konnte das Haus „Leonhard Euler“ mit seinen hohen, aber auch stabilen Türmen den Wettbewerb für sich entscheiden.

Neben den vielen mathematischen Inhalten stand am Tag der Mathematik vor allem das Erleben der MathePlus-Gemeinschaft im Vordergrund. Der rundherum gelungene Tag ging schließlich mit einer gemütlichen Grillfeier zu Ende, an der auch zahlreiche ehemalige MathePlus-Schüler:innen teilnahmen und uns tatkräftig unterstützten.

  

Tag der Mathematik   Tag der Mathematik   Tag der Mathematik

  

Tag der Mathematik   Tag der Mathematik   Tag der Mathematik

  

Tag der Mathematik   Tag der Mathematik   Tag der Mathematik

  

Tag der Mathematik   Tag der Mathematik   Tag der Mathematik